CHAMPCAR/CART: Abheben auf de startbahn: Die FedEx CHAMPIONSHIP SERIES auf dem Burke Lakefront Airport in Cleveland

DETROIT, (26.Juni 2001) 361 Tage im Jahr ist Burke Lakefront "nur" ein Flughafen, aber einmal im Jahr wird er zur Rennstrecke, die einige der spannendsten Positionskämpfe der Saison bietet. Direkt am Strand des Eriesees gelegen, und einen ...

DETROIT, (26.Juni 2001) 361 Tage im Jahr ist Burke Lakefront "nur" ein Flughafen, aber einmal im Jahr wird er zur Rennstrecke, die einige der spannendsten Positionskämpfe der Saison bietet. Direkt am Strand des Eriesees gelegen, und einen Katzensprung von Downtown Cleveland entfernt, bietet der Marconi Drug Grand Prix den Fans ein spannendes Wochenende. Auf dem brettebenen Flughafengelände sind sowohl die Boxengasse, als auch alle elf Kurven des 3,3892 Kilometer (2,105 Meilen) langen Kurses und auch die bre iten, zum Überholen geradezu einladenden Geraden, auch vom letzten Sitz der Tribünen am südlichen Teil der Strecke klar einzusehen. Cleveland bietet noch weitere Attraktionen: die "Rock'n Roll Hall of fame" mit angeschlossenem Museum, oder das fest angedockte U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg, die U.S.S Cod, in dem jeder testen kann, ob er Platzangst hat. Die dürfen die CART Piloten nicht haben, in den auf ihren Körper angepassten Sitzen und den engen Cockpits. Bereits in der Vergangenheit hatten sich einige über die Bodenunebenheiten auf dem Flughafengelände beschwert, die nicht nur für sie, sondern auch für das Material (vor allem das Getriebe) sehr ermüdend sind. Konzentration ist gefordert, bei vielen Überholmöglichkeiten. Eine der beliebtesten ist die erste Kurve nach Start, eine Haarnadelkurve am Ende der längsten und breitesten Geraden.

In der Meisterschaft führt Kenny Bräck (Team Rahal/ Ford-Lola) weiterhin mit 76 Punkten vor Helio Castroneves (Marlboro Team Penske/ Honda-Reynard, 69 Punkte). Bräck hat bereits zwei Rennen in dieser Saison gewonnen, seinen ersten Sieg schaffte er in Motegi, Japan, den zweiten gleich darauf in Milwaukee. Auch Castroneves hat bereits zwei Rennen gewonnen, zuletzt am vergangenen Wochenende in Detroit. An dritter Stelle liegt mit 53 Zählern Michael Andretti (Newman/Haas Racing/ Toyota-Lola), vor Cristiano da Matta (49 Punkte) und dem Brasilianer Christian Fittipaldi (46 Punkte). Vorjahreschampion Gil de Ferran (Marlboro Team Penske/ Honda-Reynard) liegt in der Meisterschaft mit 44 Zählern punktgleich mit Rookie Scott Dixon auf Rang 8.

CART Spitzenreiter Kenny Bräck (Team Rahal/ Ford-Lola) hofft auf mehr Glück: "Vergangenes Wochenende hatten wir Pech, es war auch ein sehr schweres Rennen, aber wir nehmen alle Punkte mit, die wir kriegen können. Letztes Jahr war ich leider auch in Cleveland nicht sehr gut, dieses Mal will ich von Anfang an beim Start vorne sein und um den Sieg kämpfen. Ich bin zuversichtlich, unser Auto ist gut für Cleveland und wir sollten ein gutes Rennen auf dem Flughafen haben!"

"Spiderman", Indy-500-Sieger Helio Castroneves will endlich auch mal in Cleveland ankommen: "Dort war ich leider noch nie sehr gut, ich habe hier noch nie ein Rennen beendet. Ich mag die Strecke aber trotzdem sehr und hoffe auf mehr Glück. Hoffentlich schadet uns nicht zu sehr, dass die PS-Zahlen reduziert wurden. Und an eines glaube ich: die Strecken, auf denen du noch nie gut warst, sind die größte Herausforderung."

Großbritanniens CART-Star Dario Franchitti (Team KOOL Green/ Honda-Reynard) freut sich auf das Airportrennen: "Unser Team ist nach den guten Ergebnissen der letzten Rennen sehr motiviert, und in dieser Stimmung kommen wir nach Cleveland. Es ist schwer, hier das richtige Set Up zu finden, weil der Kurs zum einen sehr schnell ist, zum anderen aber auch sehr viele Bodenwellen hat. Weil alles so flach ist, haben wir Fahrer zudem nur sehr wenig Anhaltspunkte. Wir werden das ganze Wochenende hart arbeiten, um unser Auto so gut wie möglich abzustimmen. Die Tatsache, dass wir im Team von drei Autos (Team KOOL Green/ Honda-Reynard: Dario Franchitti, Paul Tracy, Team Motorola/ Honda-Reynard: Michael Andretti) zusammen arbeiten, hilft bei der Informationssammlung natürlich sehr und sollte uns einen großen Vorteil bringen!"

Sein Teamkollege, Paul Tracy, verspricht den Fans Spannung: "Cleveland ist eine sehr breite Strecke mit vielen Überholmöglichkeiten, das sehen wir nicht jedes Wochenende! Aber der Kurs ist hart für die Autos, vor allem das Getriebe ist immer ein Problem, weil Du in einer Runde alle Gänge immer wieder durchschalten musst."

Der "Marconi Grand Prix of Cleveland Presented by Firstar" auf dem Burke Lakefront Airport in Cleveland, Ohio, USA, ist das neunte von 21 Rennen der 2001 FedEx Championship Series. Die Serie fährt Rennen in sieben verschiedenen Ländern und auf vier Kontinenten, inklusive des ersten Europa-Events überhaupt am 15. September am Lausitzring.

Seit dieser Saison müssen alle CART Piloten bei Ovalrennen HANS (Head and Neck Support), ein System zum Schutz von Hals und Nacken, tragen. Championship Auto Racing Teams (CART) gab vergangene Woche bekannt, dass ab den Miller Lite 200 in Mid Ohio (10.-12. August) HANS nicht nur bei Ovalrennen, sondern auch bei allen Rennen und Tests, egal ob auf Oval-, Stadt- oder Straßenkurven, Pflicht ist.

CART.com, die offizielle Website der FedEx Championship Series bietet Fans auch am kommenden Wochenende etwas Einzigartiges: Mit der CART ChampCam können die Fans die ersten Minuten nach der Zieldurchfahrt live miterleben. Sie sehen "backstage", wie der Sieger aus seinem Auto aussteigt, die ersten Gratulationen seines Teams entgegennimmt, die Trophäe bei der Siegerehrung bekommt, bis hin zu den ersten Minuten der Pressekonferenz! Die CART ChampCam ist auf www.cart.com .

<pre>

STATISTIK:

Rennen 09 von 21

Strecke Cleveland Länge: 3,3892 km (2,106 Meilen) permanente Rennstrecke Runden: 100 Distanz: 338.92 km ( 210,6 Meilen) Start: 14.00 Ortszeit/ 20.00h MESZ (-6 Stunden Zeitunterschied!)

2000 Cleveland : 1. Roberto Moreno 2:00:46.002 2. Kenny Bräck 3. Cristiano da Matta

Pole Position Cleveland 2000 Roberto Moreno 57,436 Sek

Sieger Cleveland: 2000 Roberto Moreno 1999 Juan Pablo Montoya 1998 Alex Zanardi 1997 Alex Zanardi 1996 Gil de Ferran 1995 Jacques Villeneuve

FedEx CHAMPIONSHIP SERIES ^Ö aktueller Meisterschaftsstand: 1. Kenny Bräck Team Rahal 76 Punkte 2. Helio Castroneves Marlboro Team Penske 69 Punkte 3. Michael Andretti Team Motorola 53 Punkte 4. Cristiano da Matta Newman/Haas Racing 49 Punkte 5.Christian Fittipaldi Newman/Haas Racing 46 Punkte 6. Dario Franchitti Team KOOL Green 45 Punkte 7. Scott Dixon Pac West Racing Group 44 Punkte 8. Gil de Ferran Marlboro Team Penske 44 Punkte 9. Paul Tracy Team KOOL Green 40 Punkte 10. Jimmy Vasser Patrick Racing 40 Punkte 11. Max Papis Team Rahal 38 Punkte 12. Roberto Moreno Patrick Racing 36 Punkte

CART Fans in Europa können den "Marconi Grand Prix of Cleveland Presented by Firstar" LIVE auf Eurosport sehen (Sonntag, 19.00h/ 13.00 Ortszeit in Cleveland= MESZ minus 6 Stunden). Live können sie es außerdem auf CART's offizieller Website www.cart.com mit verfolgen.

Das nächste Rennen der FedEx Championship Series, das "Molson Indy" findet vom 13. bis 15. Juli in Toronto, Kanada statt.

-CSS

Be part of something big

Write a comment
Show comments
About this article
Series IndyCar
Drivers Juan Pablo Montoya
Teams Team Penske